Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

75 Lahmeyer-Rentner gemeldet

Ex-Werksleiter Hans-Helmar Werk war einer der ersten, die sich bei Robert Ohlerth, Peter Flimm und Günter Liebertz für das Ehemaligen-Treffen am 4. Juli in Kallmuth angemeldet haben

Mechernich – 75 Ex-Mitarbeiter der Mechernicher Elektronik- und Mechanik-Schmiede Lahmeyer, Piller, Deutsche Mechatronics und Tessag haben sich für das Ehemaligen-Treffen kommenden Dienstag ab 15 Uhr im Bürgerhaus Kallmuth angemeldet.

Robert Ohlerth nimmt noch bis Sonntag Anmeldungen für das Lahmeyer-Ehemaligentreffen unter (0 24 84) 13 31 entgegen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

„Mein Ex-Chef Hans Helmar Werk war einer der ersten, die angerufen  haben“, berichtete Robert Ohlerth, der frühere Mechernicher Vize-Bürgermeister, amtierende Kallmuther Ortsvorsteher und jahrzehntelange Mitarbeiter und Betriebsrat bei Lahmeyer, Piller und Deutscher Mechatronics.

Er und die Mitorganisatoren Peter Flimm und Günter Liebertz wollen mit dem Treffen eine Tradition aufleben lassen, die es zu Lahmeyer-Zeiten schon gab. „Vor Weihnachten gab es einen Altentag, da wurden die Rentner durch die Firma geführt und neue Produkte vorgestellt“, erzählte Günter Liebertz, der von 1958 bis 2007 im Betrieb tätig war, darunter neun Jahre im „Werk 2“ in Obergartzem. „Das war ein Riesenfest mit Imbissbuden und einem Bierstand“, ergänzte Ohlerth, der von 1973 bis 2013 bei Lahmeyer und Nachfolgefirmen gearbeitet hat.

Hans-Helmar Werk (rechts), hier mit den beiden anderen ehemaligen Chefs Helmut Wagner (ganz links) und Hans Gugel, der das Werk von 1972 bis 2005 leitete, war einer der ersten Rentner, die sich für das Wiedersehen im Kallmuther Bürgerhaus kommenden Dienstag angemeldet haben. Repro: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

Bei dem Fest kommenden Dienstag sollen Listen ausgelegt werden, in die jeder Besucher seinen Geburtstag, Hochzeitstag und andere persönliche Daten und seine Erreichbarkeit eintragen kann, damit die ehemaligen Kollegen gratulieren können, so wie es früher im Betrieb üblich war.

Wer bislang vergessen hat, sich anzumelden oder erst durch diese Veröffentlichung von dem Ehemaligen-Treffen erfährt, kann sich noch bis einschließlich Sonntag, 2. Juli, unter (0 24 84) 13 31 bei Robert Ohlerth melden. Der Unkostenbeitrag beträgt sechs Euro für Kaffee und Kuchen, weitere Getränke gibt es zu zivilen Preisen.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

18.000 Euro für...

VR-Bank Nordeifel unterstützt das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen ...

Indian Summer in...

Kirche im Nationalpark Eifel lädt ein zum Aufbrechen in Gottes ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

18.000 Euro für...

VR-Bank Nordeifel unterstützt das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen ...

Indian Summer in...

Kirche im Nationalpark Eifel lädt ein zum Aufbrechen in Gottes ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...