Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

40 Jahre Kinderkirmes

Lückerath erwartet am Sonntag, 17. September, ab 11 Uhr wieder Tausende zum großen kindgerechten Volksfest der Region

Mechernich-Lückerath – Die Lückerather Kinderkirmes feiert am Sonntag, 17. September, ihren 40. Geburtstag. Neben dem leiblichen Wohlehrgehen durch verschiedenste Imbissstände stehen die Attraktionen für Kinder wie immer im Vordergrund.

Die Musikvereine Kallmuth und Sistig sowie Kinderliedermacher Uwe Reetz (r.)wollen bei der 40. Auflage der legendären Lückerather Kinderkirmes für musikalische Abwechslung gesorgt. Im Hintergrund ein Teil der Lückerather Kirmesmeile mit zahlreichen Kinderspielmöglichkeiten. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Ob Kettenkarussell, Kettcar-Rennen, Kinderschminken oder Pfeilwurfbude – für jeden Geschmack ist etwas dabei – und es gibt zahlreiche Herausforderungen. Jung und Alt können in klassischen Disziplinen wie Pflaumenkernweitspucken, Schokokusswettessen, Eierlaufen und Sackhüpfen ihre entsprechenden Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Beweis stellen.

Und es gibt ein ansprechendes Bühnenprogramm. Durch die Musikvereine Sistig und Kallmuth, Uwe Reetz mit seinen berühmten Kinderliedern und den „Schlingele“ soll für klangliche Abwechslung gesorgt sein. Wer dem größten Kirmestrubel entgehen will, hat die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen ein ruhiges Plätzchen zu finden.

Das bewährte Kinderkarussell ist nur eine von vielen Attraktionen des sich am 17. September zum 40. Mal wiederholenden Volksfestes, bei dem Kinder im Mittelpunkt stehen. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Alternativ können Fans der wunderschönen Landschaft rund um Lückerath ein Ticket für die Dorfeisenbahn „Flitsch“ lösen und sich entspannt durch das historische Örtchen und die Umgebung kutschieren lassen. Auf Schnäppchenjäger und Glücksritter wartet ein Trödelmarkt, die Kinder- und Erwachsenen-Tombola wartet mit zahlreichen Preisen auf, unter anderem einer Städtereise nach London.

Der Erlös wird an die Kinderstation des Mechernicher Krankenhauses gespendet. Sachspenden für die Tombola und Kuchenspenden können bei Wilma Kesternich, Schoßbachstraße 10, in 53 894 Mechernich-Lückerath, Tel.: (0 24 43) 2549, abgegeben werden.

Die vom Traktor gezogene Dorfeisenbahn „Flitsch“ ist auf der Kinderkirmes das Transportmittel der Wahl für diejenigen, die sich durch das historische Örtchen und die Umgebung kutschieren lassen wollen. Der in Lückerath beheimatete Oldtimerverein bietet zudem den kleinen Gästen Traktoren zum Selbstfahren an. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Trauer um den Va...

Wolfgang Müller starb im Alter von 94 Jahren Mechernich – Die ...

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...

Trauer um den Va...

Wolfgang Müller starb im Alter von 94 Jahren Mechernich – Die ...

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...