Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

378 Millionen Umsatz im Tourismus

Münchener Gutachten belegt: Fremdenverkehr in der Stadt Mechernich und in der Nordeifel boomt wie nie zuvor – Bedeutender Wirtschaftsfaktor dank privater Investitionen – Mehr Augenmerk auf Nachfolge im Gastronomiegewerbe

Mechernich/Kreis Euskirchen – Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt Mechernich und die ganze Nordeifel. Das belegt ein Gutachten des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr in München (dwif).

Die Analyse, die sich auf Werte aus dem Jahr 2017 bezieht, untermauert die Bedeutung der Region als Ziel von Tagesausflüglern und Kurzurlaubern. Gegenüber den Gutachten des dwif aus den Jahren 2011 und 2014 gab es noch einmal eine deutliche Steigerung der Besucherzahlen in Mechernich und Umgebung.

10,2 Millionen Tagesausflügler lassen im Schnitt 27.50 Euro in der Eifel. Foto: Nordeifel Tourismus GmbH/NeT/pp/Agentur ProfiPress

Für das Jahr 2017 ergeben sich für den von der Nordeifel Tourismus GmbH betreuten Landstrich 1,29 Millionen Übernachtungen (2011: 1,04 Mio., 2014: 1,26 Mio.) in sämtlichen Betrieben von der Ferienwohnung bis zum 4-Sterne-Hotel. Hinzu kommen 10,2 Mio. registrierte Tagesausflüger (2011: 7 Mio., 2014: 7,4 Mio.).

Vom Tourismus profitieren dem Gutachten zufolge das Gastronomie- und Beherbergungswesen mit 141,7 Mio. € (2011: 104 Mio. €, 2014: 118 Mio. €), der Einzelhandel mit 166,1 Mio. € (2011: 79,8 Mio. €, 2014: 96,4 Mio.€) und sonstige Dienstleistungen mit 70,6 Mio. € (2011: 38,7 Mio. €, 2014: 47,8 Mio. €)

Tagesausflügler geben 27,50 Euro aus

Interessant ist weiterhin der Vergleich des Ausgabeverhaltens. Während Gäste, die in gewerblichen Betrieben mit mehr als zehn Betten übernachten, pro Tag und pro Person 98,90 Euro ausgeben, sind es bei Gästen in Ferienwohnungen durchschnittlich 70 Euro. Tagesgäste lassen im Schnitt rund 27,50 Euro pro Aufenthalt in der Region.

Insgesamt ergibt sich durch Tages- und Übernachtungsgäste ein Bruttoumsatz in Höhe von 378,4 Mio. € pro Jahr (2011: 222,9 Mio. €, 2014: 262,5 Mio. €). Im Vergleich zu 2011 sind dies Steigerungen durch den Tagestourismus in Höhe von 89 Prozent und im Übernachtungstourismus von 31 Prozent.

2017 wurden in der von der Nordeifel Tourismus GmbH (NeT) betreuten Region, zu der auch die touristisch attraktive Stadt Mechernich gehört, 1.290.000 Übernachtungen registriert. Foto: Nordeifel Tourismus GmbH/NeT/pp/Agentur ProfiPress

Weitere wirtschaftliche Effekte für die Region ergeben sich durch das Steueraufkommen aus dem Tourismus. Alleine im Bereich der Mehrwertsteuer und Einkommenssteuer resultieren 34,7 Mio. € aus der Fremdenverkehrswirtschaft.

Grundlage für diese beeindruckenden wirtschaftlichen Zahlen sind unter anderem die massiven öffentlichen und privaten Investitionen in den vergangenen Jahren.

„Lohnende Investitionen“

Die mit der demografischen Entwicklung einhergehenden Probleme bei der Unternehmensnachfolge in Gastronomie- und Übernachtungsbetrieben, aber auch entstehenden Versorgungslücken, hoffen die Verantwortlichen der Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen sowie der Nordeifel Tourismus GmbH auf weitere privatwirtschaftliche Investitionen in den nächsten Jahren.

Tourismuschefin Iris Poth: „Nur so können die immer anspruchsvoller werdenden Bedürfnisse der Gäste auch zukünftig gedeckt werden und überdies weitere Wertschöpfungseffekte erzielt werden. Mit dem Gutachten wird jedenfalls deutlich, dass es sich lohnt in den Tourismus in der Nordeifel zu investieren.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...