Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

33 Jahre Kaller Herbstschau

Kernort und Gewerbegebiet: Am 30. September große Herbstschau – Seit mehr als drei Jahrzehnten starker Besucher-Magnet – Bis zu 40.000 Menschen werden erwartet – Busse pendeln

Kall – Die Firmen in Kall sind gerüstet für den erwarteten Ansturm von bis zu 40.000 Besuchern bei der 33. Kaller Herbstschau am Sonntag, 30. September, von 11 bis 18 Uhr. Vereine und Organisationen wollen sich präsentieren. Für Unterhaltung und das leibliche Wohl wird reichlich gesorgt.

In der für den Verkehr gesperrten Kaller Bahnhofstraße wollen wieder zahlreiche Trödler ihre Markt-Stände aufbauen. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Damit die Verbindung zwischen den beiden Veranstaltungsorten Kernort und Gewerbegebiet funktioniert, hat der Gewerbeverein für einen kostenlosen Buspendelverkehr gesorgt. Schwerpunkte in Sachen Veranstaltungen sind im Ortskern der Energieversorger „ene“ sowie die Bahnhofstraße und im Industriegebiet der Siemensring zwischen Möbel Brucker und dem OBI-Markt.

In der Bahnhofstraße soll zudem vor dem Rathaus eine Bühne aufgebaut werden, wo die Live-Band „The Shakers“ ab 15 Uhr aufspielt. Vielfalt ist an dem Tag angesagt, denn im Verlauf von drei Jahrzehnten hat sich die Kaller Herbstschau zu einem Volksfest für die ganze Familie entwickelt.

Bürgermeister Esser eröffnet

Zur offiziellen Eröffnung durch Kaller Bürgermeister Hermann-Josef Esser gegen 11 Uhr auf dem Vorplatz des Getränkeverlages „WeinBaum“ am Siemensring werden zahlreiche Gäste, darunter auch Mitglieder des Gemeinderates und des Gewerbevereins erwartet. Im Industriegebiet wollen viele Dutzend Aussteller ihre Stände rund um den Siemensring aufschlagen.

Stark vertreten sein wird die Autobranche, wie Veranstalter Dieter Klinkhammer ankündigt. Die Händler präsentieren auf einer Automeile die aktuellen Modelle. Der Teamchef von „Klinkhammer-Event“: „Die Kaller Herbstschau ist seit vielen Jahren ein wahrer Publikumsmagnet, und die Besucherzahlen steigen ständig“.

Die Autobranche ist bei der Gewerbeschau im Industriegebiet wieder präsent, um aktuelle Modelle zu präsentieren. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Von der Hüttenstraße aus sei der gesamte Siemensring bis zu den Nordeifel-Werkstätten mit Info-, Markt-, Trödel- und Imbissständen belegt. „Besonderes Highlight“, so Dieter Klinkhammer, sei der Markt „Holland On Tour“, der im vergangenen Jahr erstmals in Kall dabei war. Die Angebotspalette der holländischen Nachbarn reiche von Blumen über Käse und Süßigkeiten bis hin zu „Poffertjes“ und „Pommes“.

Kleintiermarkt und Trödel

Im Angebot ist auch wieder der Kleintiermarkt, der 2017 in Kall erfolgreich Premiere feierte. In ein Spielparadies soll sich das Firmengelände OBI und der Bauzentrale Schumacher verwandeln. Dort werden Rutschbahnen, Hüpfburgen, Trampoline, ein Balance-Parcours und ein Kletterbalken aufgebaut.

Drei Stunden lang steht die Coverband „Rock On Wood“ mit Ex-Hohn Pete Bauchwitz als Frontmann auf der Bühne der Firma Energie Nordeifel („ene“). Die Jungs spielen Hits der 70er und 80er Jahre. Foto: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

Auch ein Mitmach-Zirkus, Kindertheater, eine Clown-Show und ein Ballonkünstler sollen die Kleinen unterhalten. Firmenchef Ralf Schumacher: „Kinder sollen sich bei uns wohlfühlen und sich richtig austoben“.

In der Kaller Ortsmitte ist ebenfalls Trubel angesagt. Trödel, Antiquitäten und Kunsthandwerk, von der Eventfirma Gelhausen organisiert, sollen das Bild in der Bahnhofstraße prägen. „Es wird wieder ein buntes Programm geben“, freut sich Stefan Kohl, der Vorsitzende des Gewerbevereins Kall. Auch im Ortskern kämen Kinder den ganzen Tag auf ihre Kosten.

Kinderliedersänger Uwe Reetz will bei der 34. Kaller Gewerbeschau wieder mitmischen. Er versteht es, Kinder zu begeistern und zum Mitmachen und Mitsingen zu animieren. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Auf dem großen Vorplatz des Rewe-Centers erwartet die „Pänz“ ein nahezu unerschöpfliches Angebot. „KiKaninchen“ aus dem Kinderfernsehen will dort mit einem großen Spiele- und Bastelangebot voller Überraschungen anwesend sein. Die Kinder können auf Schatzsuche gehen, für sie stehen eine riesige Maus-Rutschbahn sowie eine Hüpfburg zur Verfügung, ebenfalls Karussells und eine Kindereisenbahn.

Torwand und Kinderlieder

Sportlich zu geht es an der Torwand und auf dem großen Soccer-Platz, wo auch „Paule“, das Maskottchen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, vorbeischauen will. Den ganzen Tag über können Besucher mit einer Foto-Box Erinnerungsfotis machen. Um 14 Uhr ist Kinderliedersänger Uwe Reetz vor dem Rewe-Center zu Gast.

Bereits von 12 bis 13 Uhr will Reetz auf dem Gelände der Energie Nordeifel („ene“) zu Gast sein, wo auch diesmal ein großes Unterhaltungsproramm die Besucher erwartet.

Eine Maus-Riesenrutschbahn, eine Springburg und viele weiteren Attraktionen erwarten die Kinder auf dem Gelände des Rewe-Centers. Auch Paule, das Maskottchen der Fußball-Nationalmannschaft wird anwesend sein. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Unter anderem kann man bei den Bogenschützen aus Euskirchen seine Zielfähigkeit testen. Die „ene“ informiert außerdem über Elektromobilität und regenerative Energieversorgung. Mit einem Ausbildungs-Info-Stand bemüht sich das Unternehmen, junge Menschen für eine Ausbildung auf dem Energiesektor zu begeistern. Der Erlös geht traditionell an den Förderverein für tumor- und leukämieerkrankte Kinder Blankenheimerdorf.

Auf der großen Showbühne stehen von 13.30 bis 15 Uhr der Musikverein Rescheid und von 15.30 bis 18.30 Uhr die Coverband „Rock On Wood“ mit dem Ex-Höhner-Bandmitglied Pete Bauchwitz als Frontmann.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Eifel-Gäng für...

Manfred Lang, Günter Hochgürtel und Ralf Kramp stellten Buch mit ...

Vandalismus im K...

Kaller Ordnungsamt appelliert, Sachbeschädigungen zu unterlassen – Bürger werden um ...

Drei statt zwei...

Konstituierende Sitzung des Rates der Stadt Mechernich mit neuen und ...

Kein Sprechtag m...

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland streicht ihren Service in Mechernich Mechernich – ...

Verkehrsinseln s...

Auf dem Schimmelsweg sind zwei „Poller“ aufgestellt worden, um die ...

Eifel-Gäng für...

Manfred Lang, Günter Hochgürtel und Ralf Kramp stellten Buch mit ...

Vandalismus im K...

Kaller Ordnungsamt appelliert, Sachbeschädigungen zu unterlassen – Bürger werden um ...

Drei statt zwei...

Konstituierende Sitzung des Rates der Stadt Mechernich mit neuen und ...

Kein Sprechtag m...

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland streicht ihren Service in Mechernich Mechernich – ...

Verkehrsinseln s...

Auf dem Schimmelsweg sind zwei „Poller“ aufgestellt worden, um die ...