Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

290 PS und 4000 Liter Wasser

Neues Tanklöschfahrzeug für die Löschgruppe Sistig – Der Vorgänger hatte 27 Jahre auf dem Buckel – Leistungsstarke Pumpe – Wasserwerfer auf dem Dach – Viele Ehrungen

Sistig – Die Löschgruppe Sistig in der Gemeindefeuerwehr Kall hat mit einer feierlichen Einweihung ihr neues Tanklöschfahrzeug (TLF) offiziell in Dienst gestellt. Bei herrlichem Sommerwetter wurde das knapp 260.000 Euro teure Fahrzeug von Bürgermeister Hermann-Josef Esser an Wehrleiter Harald Heinen übergeben, der die Fahrzeugschlüssel an den Sistiger Löschgruppenführer Jochen Völler weitergab. Pfarrer Wieslaw Kaczor vom Kloster Steinfeld gab dem „TLF“ den kirchlichen Segen.

Das moderne, 290 PS starke Tanklöschfahrzeug verfügt über einen 4000-Liter-Wassertank sowie über einen Wasserwerfer auf dem Fahrzeugdach. Foto: Manfred Schlierf/pp/Agentur ProfiPress

Bürgermeister Hermann-Josef Esser dankte Wehrleiter Harald Heinen und den Sistiger Löschgruppenmitgliedern Franz-Josef Becker, Jochen Völler, Ralf Mertens und Michael Becker für die monatelange Planung und Konfiguration des Fahrzeuges sowie die Vororttermine bei der Firma Rosenbauer.

Pfarrer Wieslaw Kaczor segnete das neue Tanklöschfahrzeug der Löschgruppe Sistig ein. Foto: Manfred Schlierf/pp/Agentur ProfiPress

Esser erläuterte, dass diese und weiter anstehende Fahrzeugneubeschaffungen für die Feuerwehr einen finanziellen Kraftakt für die Gemeinde darstelle. Weil die jährlich vom Land gezahlten Feuerwehrpauschalen nicht ausreichend seien, müsse die Kommune erhebliche Eigenmittel einsetzen.

„Hohe Priorität“

Esser weiter: „Verwaltung, Rat und der Bürgermeister sind sich aber darüber einig, dass die Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr eine hohe Priorität genießt“. Der Bürgermeister sprach auch die zunehmenden verbalen oder sogar körperlichen Angriffe auf ehrenamtliche Einsatzkräfte der Feuerwehr an. „Dies darf nicht toleriert werden“, so Hermann-Josef Esser.

Nach der Fahrzeugeinweihung wurden mehrere Löschgruppenmitglieder befördert oder mit Ehrenzeichen für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Foto: Manfred Schlierf/pp/Agentur ProfiPress

Ein Großteil der Sistiger Bevölkerung, Vertreter des Rates, Ortsvorsteher Karl Vermöhlen und Abordnungen benachbarter Feuerwehren nahmen an den Feierlichkeiten teil.

Nicht von der Stange

Bei dem neuen Tanklöschfahrzeug (TLF) handelt es sich um eine Ersatzbeschaffung für das 27 Jahre alte Vorgänger-Fahrzeug. Löschfahrzeuge kauft man allerdings nicht so einfach von der besagten Stange. Fast drei Jahre lang hat eine Arbeitsgruppe zusammen mit der Wehrleitung und der Gemeinde geplant und getüftelt, um den Aufbau, die Ausstattung und die Beladung des neuen Einsatzfahrzeugs auf die Belange und die Erfordernisse des Feuerwehr-Stützpunktes Sistig abzustimmen.

Viele Sistiger Bürger, Vertreter des Rates, Ortsvorsteher Karl Vermöhlen und mehrere befreundete Löschgruppen nahmen an der Einweihung des neuen Tanklöschfahrzeuges teil. Foto: Manfred Schlierf/pp/Agentur ProfiPress

Das 290 PS starke TLF verfügt über einen Wassertank mit einem Vorrat von 4000 Litern Löschwasser und einem 50 Meter langen Schnelleinsatzschlauch. Eine fest eingebaute Rosenbauer-Feuerlösch-Kreiselpumpe N35 fördert bei einem Druck von 10 Bar pro Minute bis zu 3500 Liter Löschwasser. Das Fahrzeug ist zudem mit einem Dachmonitor (Wasserwerfer) ausgestattet.

Beförderungen, Auszeichnungen und Ehrennadel

Nach der Einsegnung des Fahrzeuges sprach der Leiter der Gemeindefeuerwehr Kall, Harald Heinen, zudem Beförderungen aus. Unterbrandmeister Erik Krings wurde zum Brandmeister und Brandmeister Andreas Becker zum Oberbrandmeister ernannt.

Bürgermeister Hermann-Josef Esser heftete Bernd Zander für seine 25-jährige aktivere Feuerwehr-Mitgliedschaft das silberne Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen ans Revers. Die gleiche Auszeichnung für 25-jährige Feuerwehrtreue hat der NRW-Innenminister auch Peter Schlierf verliehen, der jedoch zur Übergabe verhindert war.

Bürgermeister Hermann Josef Esser lobte die Vorzüge des neuen Einsatzfahrzeuges. Foto: Manfred Schlierf/pp/Agentur ProfiPress

Zwei besondere Auszeichnungen des Verbandes der Feuerwehren (VdF) in NRW übergaben Bürgermeister Esser und Wehrleiter Heinen an die Oberfeuerwehrmänner Engelbert Berners und Hans Lenzen. Beide sind seit 60 Jahren Mitglied der Feuerwehr und wurden dafür vom VdF mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

VdF-Abgesandter Willi Welfens lobte auch die Nachwuchsarbeit in der Löschgruppe Sistig: Er überreichte Unterbrandmeister Hans Stefan Lenzen die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Nordrhein-Westfalen in Gold, und Unterbrandmeister Thomas Schlierf die Ehrennadel in Silber. Diese Auszeichnungen seien eine Anerkennung für die Verdienste von Lenzen und Schlierf um den Aufbau und die Förderung der Jugendfeuerwehr.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Zeit verschenken...

Mit der Generationengenossenschaft GenoEifel eG Gutscheine für Helferstunden verschenken – ...

Eintauchen in di...

Gutscheine für Erstklässler aller Mechernicher Grundschulen: ein halbes Jahr ...

Stippvisite im R...

Trudi Baum, Kollegen und Kinder vom DRK-Familienzentrum Schönau besuchten Kreishaus ...

Miteinander, nic...

Reges Vereinsleben in Obergartzem – Viele Aktivitäten mit dem Nachbarort ...

„Bleifrei“ d...

Hochstimmung beim Tollitäten-Empfang von Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick auch dank ...

Zeit verschenken...

Mit der Generationengenossenschaft GenoEifel eG Gutscheine für Helferstunden verschenken – ...

Eintauchen in di...

Gutscheine für Erstklässler aller Mechernicher Grundschulen: ein halbes Jahr ...

Stippvisite im R...

Trudi Baum, Kollegen und Kinder vom DRK-Familienzentrum Schönau besuchten Kreishaus ...

Miteinander, nic...

Reges Vereinsleben in Obergartzem – Viele Aktivitäten mit dem Nachbarort ...

„Bleifrei“ d...

Hochstimmung beim Tollitäten-Empfang von Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick auch dank ...