Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

2274 Euro für die „Grünschnäbel“

Das Familienzentrum Kall hat an der Aktion Girocents der Kreissparkasse Euskirchen teilgenommen – Mit dem Geld ist ein gewünschter Krippenwagen zu mehr als der Hälfte finanziert

Kall – Große Freude bei den „Grünschnäbeln“: Das Familienzentrum Kall erhält eine Zuwendung von fast 2300 Euro. Das Geld wird für die Anschaffung eines motorisierten Krippenwagens verwendet, der mit rund 4000 Euro zu Buche schlägt. Damit ist mehr als die Hälfte des Preises bereits finanziert.

Der Kindergarten „Grünschnabel“, wie das Familienzentrum an der Hüttenstraße auch heißt, hatte im zweiten Halbjahr 2020 bei der Aktion Girocents der Kreissparkasse Euskirchen mitgemacht. Kunden der Bank, die die Aktion unterstützen, spenden immer am Monatsende die Nachkommastellen auf ihrem Konto, also zwischen einem und 99 Cent. Gleichzeitig dürfen die Teilnehmer für bestimmte Projekte abstimmen, die dann zum Abschluss der Aktion eine Spende erhalten.

Mit diesem gezeichneten Bild, in das der Krippenwagen integriert wurde, hatte der Kindergarten „Grünschnabel“ im Rahmen der Girocents-Aktion um eine Spende geworben. Repro: pp/Agentur ProfiPress

Einer dieser Teilnehmer war das Kaller Familienzentrum. Unterstützt werden wollten Gaby Müller und ihr Team bei der Anschaffung eines Krippenwagens. „Dabei handelt es sich um einen Kinderwagen, der es ermöglicht, sechs kleine Menschen sicher und ihren Bedürfnissen entsprechend zu transportieren“, formulierte es das Familienzentrum in seiner Vorstellung. Ein Krippenwagen kann für schlafende Kinder umgebaut werden, außerdem bietet er Stauraum, sodass Ausflügen nichts im Wege steht. Wegen der Steigungen in Kall soll eine Variante mit Hilfsmotor angeschafft werden, die ungefähr 4000 Euro kostet. Die Idee zum Antrag hatte Einrichtungsleiterin Gaby Müller, bei der Umsetzung wurde sie insbesondere unterstützt von Gruppenleiterin Denise Harnisch.

19,08 Prozent der Teilnehmer votierten für das Projekt des Familienzentrums Kall. Damit fließen 2274,16 Euro auf das Konto des Kindergartens. Bürgermeister Hermann-Josef Esser und Gaby Müller bedankten sich, auch im Namen von Rat und Verwaltung und für alle „kleinen und großen Grünschnäbel“, mit einem gemeinsamen Schreiben an den Girocents-Ausrichter Kreissparkasse Euskirchen. „Das Wohl der Kinder ist uns allen eine große Herzensangelegenheit, sie sind unsere Zukunft und durchleben zurzeit schwierige, besondere Zeiten. Eine unverhoffte Freude kommt hier gerade recht“, schreiben Esser und Müller.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Pedelec-Schulung...

KreisSportBund Euskirchen bietet am Sonntag, 4. Juli, von 10 bis ...

Fundstücke kein...

Roggendorfer Kita-Kinder, Mitglieder des Renault-Oldie-Clubs und Bürger aus dem Ort ...

„Steinfeld ist...

Trappistinnen in Maria Frieden bei Dahlem ziehen ins ehemalige Kloster ...

Ein kleiner Piks...

Stephan Brings, neuer Schirmherr der DRK-Blutspenden im Kreis Euskirchen, ließ ...

Feldflur in Gefa...

Die Biologische Station Euskirchen schlägt Alarm und bittet, Brachflächen und ...

Pedelec-Schulung...

KreisSportBund Euskirchen bietet am Sonntag, 4. Juli, von 10 bis ...

Fundstücke kein...

Roggendorfer Kita-Kinder, Mitglieder des Renault-Oldie-Clubs und Bürger aus dem Ort ...

„Steinfeld ist...

Trappistinnen in Maria Frieden bei Dahlem ziehen ins ehemalige Kloster ...

Ein kleiner Piks...

Stephan Brings, neuer Schirmherr der DRK-Blutspenden im Kreis Euskirchen, ließ ...

Feldflur in Gefa...

Die Biologische Station Euskirchen schlägt Alarm und bittet, Brachflächen und ...