Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

1800 „Gelbwestchen“

Kreisverkehrswacht spendet Warnumhänge für Grundschulen im Kreis – Euskirchener Volksbank und Kreissparkasse Euskirchen unterstützen Projekt als Sponsoren – Polizei bringt begeisterten Kindern nach Übergabe Sicherheit im Straßenverkehr nahe

Von Henri Grüger

Kommern – „Alle Erstklässler im Kreis sind von uns mit den Westen ausgestattet worden, das sind insgesamt rund 1800. Dafür sind wir sehr dankbar!“, sagt Peter Schick von der Kreisverkehrswacht Euskirchen (KVW) beim Besuch der Kommerner Katholischen Grundschule (KGS).

Dort fand die Übergabe der Umhänge für die kleinen Verkehrsteilnehmer statt. In Empfang nahmen sie die Kinder selbst sowie Lehrer und Schulleiterin Maria Cloot-Schmich. Polizeioberkommissarin Julia Braun richtete danach trotzdem auch einige mahnende Worte an die Beschenkten.

Gesponsert hatten das Projekt die VR-Bank Nordeifel, die Volksbank Euskirchen, die Kreissparkasse Euskirchen, die Amtsgerichte Euskirchen, Schleiden und die Kreisbußgeldstelle Euskirchen. Das Ganze lief im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion „Mehr Sicherheit durch Sichtbarkeit“ von KVW und Polizei ab.

Bereits seit Jahren stattet die KVW Schulen und Kindergärten mit diesen Sicherheitsfaktoren aus, da die Kinder und Jugendlichen so im Straßenverkehr um einiges besser sichtbar und damit vor allem sicherer sind.

Schick: „Die beiden Polizeioberkommissarinnen, Julia Braun oder Anke Weber von der Verkehrsunfallprävention besuchen oftmals die Grundschulen im Kreis und beraten uns dann dahingehend, wie wir am besten helfen können. Das hilft wiederum uns sehr und ohne die Finanzierung durch die Sponsoren könnten wir unser Ziel, den Kindern einen sicheren Schulweg zu bescheren, gar nicht erst erreichen.“

Elterntaxis, Dunkelheit und mehr

Ein Problem seien häufig auch die zunehmende Zahl an Elterntaxis. „Häufig fahren die viel zu schnell und gerade morgens, wenn es auch im Winter oftmals noch dunkel ist, sind die Kinder ohne Leucht-Westen oder -Umhänge deutlich gefährdeter“, betonte Schick bei der Übergabe.

Die Verkehrsunfallprävention der Kreispolizeibehörde Euskirchen wolle mit der unterstützenden Aufklärungsaktion in erster Linie schützen bevor etwas passiert. Julia Braun dazu: „Uns geht es um die Kinder, die sich noch nicht selber zu helfen wissen oder einfach die Gefahren des Straßenverkehrs unterschätzen. Wenn die Polizei in Uniform da ist, hören sie erfahrungsgemäß gespannt zu und erkennen auch den Sinn in derartigen Aktionen besser. Wir sind gerne hier und unterstützen, das haben wir bereits oft getan und auch in Zukunft!“

Schuldirektorin Maria Cloot-Schmich freute sich: „Man kann gar nicht früh genug damit anfangen, den Kindern Sicherheit und Obacht geben beizubringen, erst recht im Straßenverkehr, da sie nun einmal leider besonders gefährdet sind. Eine wirklich tolle Aktion, für die wir der KVW, der Kreispolizei und den Sponsoren unglaublich dankbar sind!“

Insgesamt hat die KVW in diesem Jahr bereits rund 73000 Euro für den Kreis gesammelt und in diverse Kreis-Projekte wie diese investiert.

Engagierte händeringend gesucht

Der Verein muss sich parallel weiteren Herausforderungen stellen. Peter Schick dazu: „Leider haben wir zu wenig Helfer. Uns geht es um die Menschen, die Kinder. Gerade erst habe ich rund zehn neue Mitglieder aus dem Freundes- und Familienkreis für die Institution begeistern können, die auch wirklich gerne mithelfen. Es reicht nur leider teils hinten und vorne nicht.“ Deshalb: Wer sich engagieren möchte, ist herzlich willkommen.

Im Moment restauriere der Verein in erster Linie Fahrzeuge wie Kettcars, Fahrräder oder Roller, die bei der Flut in Schulen oder Kindergärten zu Schaden gekommen sind. Auch darum kümmere sich der Verein und auch Schick selbst, natürlich ehrenamtlich.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

„Holzem fiert ...

Karnevalsfreunde lassen sich nicht von Corona abschrecken und wollen am ...

Musikverein prob...

Bleibuirer Blasorchester beteiligt sich an einem vom Kulturstaatsministerium geförderten Projekt ...

Mit Orgelklänge...

Andreas Hoffmann spielt Silvester in der Steinfelder Basilika u.a, Variationen ...

Führerschein ta...

Wer noch einen Pappführerschein besitzt und zwischen 1953 und 1958 ...

Nikolaustüten f...

Auch Ortsbürgermeisterin Heike Waßenhoven und Stadtbrandmeister Jens Schreiber zogen mit ...

„Holzem fiert ...

Karnevalsfreunde lassen sich nicht von Corona abschrecken und wollen am ...

Musikverein prob...

Bleibuirer Blasorchester beteiligt sich an einem vom Kulturstaatsministerium geförderten Projekt ...

Mit Orgelklänge...

Andreas Hoffmann spielt Silvester in der Steinfelder Basilika u.a, Variationen ...

Führerschein ta...

Wer noch einen Pappführerschein besitzt und zwischen 1953 und 1958 ...

Nikolaustüten f...

Auch Ortsbürgermeisterin Heike Waßenhoven und Stadtbrandmeister Jens Schreiber zogen mit ...