Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

100.000 Euro für Rotkreuz-Museum

NRW-Stiftung fördert barrierefreien Zugang in Vogelsang mit Mitteln aus Westlotto

Kreis Euskirchen/Vogelsang – Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung unterstützt mit einem Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro den barrierefreien Ausbau und die Sanierung des ehemaligen „Kameradschaftshauses“ auf dem Gelände des Vogelsang IP, das als Rotkreuz-Museum genutzt wird.

Das beschloss jetzt der Vorstand der NRW-Stiftung unter Vorsitz des Präsidenten Eckhard Uhlenberg. Der Kreisverband Euskirchen des Roten Kreuzes möchte dort – ergänzend zum bereits bestehenden Museum für humanitäres Völkerrecht  – die 150-jährige Geschichte des Roten Kreuzes im Rheinland zeigen.

Rotkreuzmuseumsleiter Rolf Zimmermann (l.) mit Jugendrotkreuzleuten bei einer Vorführung. Das Museum erhält jetzt 100.000 Euro von der NRW-Stiftung. Archivfoto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Der frühere NRW-Landtagspräsident und Umweltminister Uhlenberg will demnächst zusammen mit Vorstandsmitglied Franz-Josef Lersch-Mense die schriftliche Zusage persönlich in Schleiden an Museumsleiter Rolf Zimmermann und Rotkreuz-Kreisgeschäftsführer Rolf Klöcker sowie den Kreisvorsitzenden Karl Werner Zimmermann überbringen.

600 Quadratmeter NRW-Rotkreuz

Damit wird ein weiteres denkmalgeschütztes Gebäude der großräumigen Anlage Vogelsang erhalten: Der Rotkreuz-Kreisverband Euskirchen möchte auf 600 Quadratmetern Fläche eine Ausstellung zeigen, die neue Materialien aus den DRK-Archiven einbezieht. Mit dem aktuellen Zuschuss der NRW-Stiftung und in Abstimmung mit dem Denkmalschutz sollen Dach und die Heizungsanlage erneuert und die Räume ausstellungsgerecht umgebaut werden.

Im Ausstellungsbereich sollen ein Aufzug eingebaut und die Sanitäranlagen behindertengerecht geplant werden. Audio-Guides und Informationsbroschüren in leicht verständlicher Sprache runden künftig das barrierefreie Angebot ab.

Unterstützung der NRW-Stiftung gab es in Schleiden schon früher etwa für das Projekt „Sternenregion Eifel” des Naturparks Nordeifel e. V. und die Film- und Kinofreunde Vogelsang IP e. V., die das ehemalige Truppenkino reaktiviert haben. Rund 3.100 Natur- und Kulturprojekte konnte die NRW-Stiftung seit ihrer Gründung 1986 mit insgesamt etwa 265 Millionen Euro fördern. Das Geld dafür erhält sie überwiegend vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins und Spenden.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...