Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

10.000 Euro vom Schmalzler-Fanclub

Den dicken Scheck beim ersten Lorbacher „Winterzauber“ an die Hilfsgruppe Eifel übergeben – Erlös stammte vom neunten Oktoberfest – Entertainer Julian Heldt kann auch „Hallelujah“ 

Lorbach – Es schneite vom Himmel hoch beim ersten „Winterzauber“-Abend des Lorbacher Schmalzler-Fanclubs vor der Gaststätte „Zum müden Wolf“. Hatte der Fanclub unter der Federführung von Manfred Kreuser und Hermann Josef Koch in den letzten Jahren am dritten Advent stets ein kleines Weihnachtskonzert mit den Schmalzler-Musikern Max Fenzl und Robert Posser veranstaltet, so mussten sie in diesem Jahr Ersatz suchen, weil die beiden Musiker aus dem Bayerischen Wald in ihrer Heimat gebunden waren.

Weil anlässlich dieser Konzerte auch stets der Spendenscheck vom Erlös des Lorbacher Oktoberfestes an die Hilfsgruppe Eifel übergeben wurde, schufen der Fanclub und die Wirtsleute Evi und Gerd Reitz kurzerhand den „Winterzauber“. Vor der Gaststätte brannten Schwedenfeuer, in einem Zelt konnten sich die Gäste aufwärmen, und mit Reibekuchen und Glühwein war auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Einen Spendenscheck über 10.000 Euro überreichte der Schmalzler-Fanclub beim Lorbacher Winterzauber an Willi Greuel (2.v.l.) von der Hilfsgruppe Eifel. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Auch Entertainer Julian Heldt, der beim Oktoberfest mit auf der Bühne steht, hatte sich eingefunden und präsentierte einen Auszug aus seinem Weihnachts-Programm.  Heldt, der normalerweise als Partysänger bekannt ist, bewies mit dem Klassiker „Hallelujah“, dass er auch leise und besinnliche Töne anschlagen kann.

Nachdem die acht letzten Oktoberfeste mit den „Schmalzlern“ der Hilfsgruppe eine Spendensumme von mehr als 70.000 Euro beschert hatten, setzte der Fanclub um Manfred Kreuser und Hermann Josef Koch beim Winterzauber noch einen drauf. Bis zur Übergabe des Schecks an Hilfsgruppen-Vorsitzenden Willi Greuel hatten die beiden die diesjährige Spendensumme geheim gehalten. Als sie den Scheck enthüllten und die Summe von 10.000 Euro sichtbar wurde, brauste Applaus auf.

Beim ersten Lorbacher Winterzauber sorgten Silvia, Juliane und Evi (von links) für das leibliche Wohl der Gäste. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Willi Greuel war „platt“, wie er selbst zugab. Er dankte dem Lorbacher Fanclub und vor allem den Volksmusikern der Schmalzler, die sich seit nunmehr neun Jahren in den Dienst der guten Sache stellen. Das sei nicht selbstverständlich. Das Lorbacher Oktoberfest sei inzwischen eine Kultveranstaltung, die aus der Eifel nicht mehr wegzudenken sei. Dass in den neun Jahren eine Spendensumme von weit über 80.000 Euro für die Hilfsgruppe zusammengekommen sei, sei sensationell.

Das Geld werde die Hilfsgruppe für die Unterstützung des Bonner Förderkreises der Uni-Klinik Bonn verwenden, die am Venusberg eine neue Kinderklinik errichte. Dort müsse ein neues Elternhaus gebaut werden, damit Eltern während der Krebsbehandlung ihrer Kinder in deren Nähe sein könnten. In den 25 Jahren seit der Gründung der Hilfsgruppe habe man den Förderkreis der Kinderkrebsklinik mit 980.000 Euro unterstützt.

www.kinderkrebshilfe-eifel.de

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Sieben Stunden l...

Das erste Skatturnier um den „Nordeifel Super Cup“ war ein ...

Kinder stehen im...

Buntes Programm zum großen Familienfest der Hilfsgruppe im Park des ...

Kirmes in Wachen...

Vier Tage Party – Einweihung von Dorfgemeinschaftshaus und Feuerwehrgerätehaus-Erweiterung zum ...

„Schwazze Kerl...

Düttlinger Holzkohlenmeiler am Rande des „Wilden Westens“ der Stadt Mechernich ...

Gräfin im Kampf...

Ritterspiele und Mittelaltermarkt lockten Pfingsten auf die Wasserburg Satzvey – ...

Sieben Stunden l...

Das erste Skatturnier um den „Nordeifel Super Cup“ war ein ...

Kinder stehen im...

Buntes Programm zum großen Familienfest der Hilfsgruppe im Park des ...

Kirmes in Wachen...

Vier Tage Party – Einweihung von Dorfgemeinschaftshaus und Feuerwehrgerätehaus-Erweiterung zum ...

„Schwazze Kerl...

Düttlinger Holzkohlenmeiler am Rande des „Wilden Westens“ der Stadt Mechernich ...

Gräfin im Kampf...

Ritterspiele und Mittelaltermarkt lockten Pfingsten auf die Wasserburg Satzvey – ...