Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Om“ – und dann kam Simon

Lit.Eifel: Die ungewöhnliche Fortsetzung eines Schweigeseminars – Susann Pásztor liest aus ihrem Roman Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts“

Bei einer Lit.Eifel-Veranstaltung am Montag, 28. Oktober, um 19.30 Uhr, auf der Burg Blankenheim liest Susann Pásztor aus ihrem Roman Roman „Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts“. Foto: Susanne Schleyer/autorenarchiv.de

Blankenheim – Ein Schweigeseminar, ein faszinierender Mann, eine große Liebe: Das sind die „Zutaten“ für den Roman „Die einen sagen Liebe, die anderen sagen nichts“, aus dem Autorin Susann Pásztor am Montag, 28. Oktober, 19.30 Uhr im Rahmen der Lit.Eifel auf  der Burg Blankenheim vortragen wird.

Auf Anraten ihrer Therapeutin Mila besucht die Enddreißigerin Mila ein buddhistisches Schweigeseminar. Für sie – alleinstehend, kinderlos, keinen Job, keine Freunde, dafür mit einem reichen Erbe und einer handfesten Neurose ausgestattet – wird das Wochenende zu einer echten Herausforderung: seltsame Menschen, die man nur stumm betrachten kann, unbequeme Sitzpositionen, exotische Anleitungen.

Und dann lernt sie Simon kennen, einen verheirateten Berater für Solaranlagen, der sie nach dem Seminar überredet, ihn ein Stück im Auto mitzunehmen. Hals über Kopf verlieben sich die beiden ineinander, verbringen drei leidenschaftliche Tage und Nächte in einem Hotel, begegnen sich mit rückhaltloser Offenheit, um danach – ohne Nachnamen, E-Mail-Adressen oder Handynummern ausgetauscht zu haben – für immer auseinanderzugehen.

Susann Pásztor erzählt einfühlsam, witzig und mit psychologischem Gespür von der großen Liebe – und von einer Frau, die alles daransetzt, damit sie doch nicht endet.

Geboren 1957 in Soltau, lebt Susann Pásztor als freie Autorin und Übersetzerin in Berlin. Mit ihrem Debütroman „Ein fabelhafter Lügner“  gelang ihr „ein ironisches Lehrstück über Erinnerung und Verdrängen“  (Jüdische Allgemeine), das für seine Sensibilität und seinen Witz großes Lob erhielt und in mehrere Sprachen übersetzt wurde.

Der Eintritt zur Lesung in Blankenheim kostet zwölf Euro, ermäßigt sechs Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Monschau Touristik, Tel.: 0 24 72 / 80 480,  E-Mail: touristik@monschau.de, im Literaturhaus Nettersheim, Tel.: 0 24 86 / 78 98 oder 1770, E-Mail: literaturhaus@nettersheim.de oder online bei KölnTicket und Print@Home.

www.lit-eifel.de

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...

Von A wie Abitur...

Das Gymnasium Am Turmhof blickt auf die Highlights des vergangenen ...

60 Jahre Ende au...

Traditionelle Silvesterwanderungen am Sonntag, 31. Dezember, ab 10.30 Uhr über ...

Nettersheim ist ...

Festliche Verleihung des 10. Nachhaltigkeitspreises in Düsseldorf vor 1.200 geladenen ...

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...

Von A wie Abitur...

Das Gymnasium Am Turmhof blickt auf die Highlights des vergangenen ...

60 Jahre Ende au...

Traditionelle Silvesterwanderungen am Sonntag, 31. Dezember, ab 10.30 Uhr über ...

Nettersheim ist ...

Festliche Verleihung des 10. Nachhaltigkeitspreises in Düsseldorf vor 1.200 geladenen ...